Protokolle/20080729

Aus Chaos Computer Club Bremen e.V. (CCCHB)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Protokoll der Gründungsversammlung 29. Juli 2008

Alexander Noack begrüßt die Teilnehmer der Gründungsversammlung um 20:23 Uhr. Er gibt einen Überblick über die anstehenden Tagesordnungspunkte und bietet sich als Leiter der Versammlung an.

Die Anwesenden wählen Alexander Noack per Akklamation zum Versammlungsleiter.

Als Protokollant stellt sich Sebastian Raible zur Verfügung, der ebenfalls per Akklamation bestätigt wird.

Anwesend als Gründungsmitglieder sind:

  • Alexander Noack
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  • Henning Müller
  • Jan Bramkamp
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  •  ???
  • Sebastian Raible
  • Sven Flammann
  •  ???
  •  ???
  •  ???

(Anmerkung: Für die Veröffentlichung im Internet werden Namen nur freigegeben, wenn sie von den Anwesenden im Internet-Protokoll eingetragen wurden. Andernfalls stehen an der entsprechenden Stelle aus dem Originalprotokoll drei Fragezeichen.)

Wie bereits in der Einladung zur Gründungsversammlung, die am 23.07.2008 auf der Mailing-Liste des Chaos Computer Club veröffentlicht wurde, werden die folgenden Tagesordnungspunkte (TOPs) von Alexander Noack vorgetragen.

I. Verlesung der Varianten von §14

Für §14 der Vereinssatzung (Auflösung) stehen zwei Varianten zur Wahl, über die per Handzeichen abgestimmt wird. Angenommen wird mit 26 Stimmen, keinen Gegenstimmen und einer Enthaltung die zweite Variante ("gemeinnütziger Verein")

Die zur Wahl stehenden Formulierungen waren im Wortlaut

1. Variante

(2) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke
fällt das Vermögen des Vereins an <juristische Person des öffenlichen
Rechts oder einer anderen steuerbegünstigten Körperschaft> die es unmittelbar
und ausschließlich für gemeinnützige, midtätige oder kirchliche
Zwecke zu verwenden hat.

2. Variante

(2) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke
fällt das Vermögen des Vereins an eine juristische Person des öffentlichen
Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körpewrschaft zwecks Verwendung zur Förderung der Volksbildung.

II. Namensgebung des Vereins

In geheimer Abstimmung wird über den Namen des zu gründenden Vereins abgestimmt, zur Auswahl stehen Chaos Computer Club Bremen e.V. und Chaos Computer Club Weser/Ems e.V..

Die Anwesenden haben sich davon überzeugt dass die Wahlurne vor der Wahl leer war.

Der Vorschlag Chaos Computer Club Bremen e.V. wird mit 24 Ja-Stimmen angenommen. 3 Stimmen für Chaos Computer Club Weser/Ems e.V., keine Enthaltungen.

III. Vereinssatzung

Die im Vorfeld diskutierte Vereinssatzung liegt ausgedruckt vor und ist den Gründungsmitgliedern bekannt. In geheimer Abstimmung wird sie einstimmig angenommen.

IV: Wahl zum Vereinsvorstand:

Die Gründungsmitglieder schlagen

  • Alexander Noack
  •  ???
  • Henning Müller
  • Jan Bramkamp
  •  ???
  • Sebastian Raible

für die Wahl zum Vorstand vor. Für die Wahl zum Kassenwart wird

  • Sven Flammann

vorgeschlagen.


In geheimer Wahl ergeht das folgende Ergebnis:

  • Alexander Noack (23)
  •  ??? (5)
  • Henning Müller (18)
  • Jan Bramkamp (15)
  •  ??? (12)
  • Sebastian Raible (17)

Für die Wahl zum Kassenwart:

  • Sven Flamann (27)

27 Stimmen, 2 ungültig (Enth.)

Damit ergibt sich die folgende Zusammensetzung des Vorstands:

Alexander Noack
Henning Müller
Jan Bramkamp
Sebastian Raible
Sven Flamann (Kassenwart)

Die Gewählten nehmen die Wahl an.

V: Beitragsordnung

Die Beitragsordnung liegt den Gründungsmitgliedern ausgedruckt vor. Es wird diskutiert, ob der Vorschlag für einen Jahresbeitrag von 36€ angenommen werden soll oder kein Jahresbeitrag erhoben werden soll.

Die Abstimmung per Handzeichen ergibt 22 Stimmen für die Beitragsordnung bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung.

Nachdem keine weiteren Wortmeldungen mehr vorliegen, beendet Alexander Noack die Versammlung um 21:42 Uhr.