STASI 2.0 03.05.2007 / Bericht

Aus Chaos Computer Club Bremen e.V. (CCCHB)
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zur Seite „STASI 2.0 03.05.2007





Aktion

Trotz kurzfristiger und chaotischer Vorbereitung erwartete uns um 15.30 Uhr am Brill Fotografen und ein Polizeibegleitfahrzeug. Los ging unsere Aktion Stoppt STASI 2.0 mit Verzicht auf das begleitene Polizeiauto.

Die Aktion mit den Schildern führte in der Obernstraße zu allgemeiner Verwirrung unter den Passanten - so entstanden aber viele Fragen und Diskussionen. Überraschend war, daß die Abneigung gegen Schäubles Schreckenliste bei fast allen Menschen in der Obernstraße sehr groß war.

Irgendein DVU-Spinner verursachte einige Tumulte am Ender der Obernstraße, da er seine scheiß DVU-Musik-CD mit unseren Flugblättern verteilte. Das Problem wurde uns aber recht schnell von drei Polizisten abgenommen.

Am Ende der Aktion verschwand Daniel mit Frieder, der von den Grünen politisch die Aktion mit unterstützte. Es stellte sich später heraus, daß sie neue Flugblätter kopierten. Die anderen wurden in der Zeit von Touristen als einmalige Fotokulisse mit den Bremer Stadtmusikanten entdeckt. Weiter feilschten dort Espanyol Barcelona Fans hartnäckig mit uns um das 12 cm Schild.


Demo

Freundlich wurden wir von einem LKA Beamten um 19.30 vor dem World Trade Center Bremen begrüßt. Interessanter Weise war dort schon eine andere Demo versammelt, die Schäubles Schreckenliste unter etwas anderen Aspekten kritisierte: "Gott sieht alles - Schäuble bald auch". Unabhängig von uns tauchten drei weitere Mitstreiter mit einem Stapel "STASI 2.0" Flyern auf. Den schwarzen Block der Demo bildete die Junge Union. Die bunte Truppe war natürlich ein klasse Motiv für die Presse: Radio Bremen filmte und RTL 2 hat ein klasse Interview von Alex bekommen.

Erwartungsgemäß konnten wir mit W. Schäuble nicht diskutieren, da der Vordereingang des World Trade Center Bremen nicht barrierefrei ist. Für die geistreichen lokalen TV-Nachrichten Buten & Binnen trickste uns Schäuble aber mit der Benutzung der Tiefgarage aus, so daß wir ganz umsonst vor dem World Trade Center herumstanden. Mit Einbruch der Dunkelheit ließen wir unseren erfolgreichen STASI 2.0 Aktionstag an der Weser ausklingen.

netzpolitik.org Artikel "Stasi 2.0 trifft Wahlkampf-Schäuble in Bremen"